next up previous
Next: Der Kampf mit XVision Up: Die Bildverarbeitung Previous: Die gewünschte Information

Der Versuchsaufbau

Einer der wichtigsten Punkte beim Versuchsaufbau war die Wahl der Farben für den Ball und das Tor. Für den Ball stellte sich ein dunkles, mattes Schwarz als zielführend heraus. Da wir das Tor und den Ball auf Grund ihrer verschiedenen Grauwerte im Kamerabild unterscheiden wollten, mußten wir für das Tor eine Farbe wählen, die sich im Histogramm der Grauwerte deutlich vom Bereich des Balles unterscheidet. Daher sollte die Farbe des Tors relativ hell sein, wobei sie nicht zu hell sein durfte, um noch eine Unterscheidung des Tores von der weißen Spielfläche zu ermöglichen. Nach mehreren Experimenten mit verschiedenen Materialien entschieden wir uns für hellgrünes Buntpapier.
Diese Wahl funktionierte im Großen und Ganzen zufriedenstellend. Nur ab und zu erkannten wir einen nicht existierenden Ball im Bild. Dies kam daher, daß im Schatten von Objekten jene Grauwerte des Tores vorkamen und wir daher den Schatten als Tor erkannten. Schlußendlich einigten wir uns auf ein rotes Tor, das im Histogramm zwar näher am Ball lag, jedoch kaum Anteile der Schatten enthielt.
Ein weiterer wichtiger Punkt war die Wahl der Größe des Tors. Dabei mußten wir einen Kompromiß zwischen einem möglichst kleinen Tor, um es auch aus sehr geringer Entfernung noch als Tor zu erkennen, und einem möglichst großen Tor, das auch noch aus der maximalen Entfernung erkannt wird, eingehen.


next up previous
Next: Der Kampf mit XVision Up: Die Bildverarbeitung Previous: Die gewünschte Information

root
Sun Jul 4 16:38:27 MEST 1999